server06-klein.png
Verfügbarkeit Vertraulichkeit Integrität

 

Der Router ist das technische Element, welches den DSL-Anschluss als Service umsetzt. Er besteht zwingend aus zwei Netzwerkschnittstellen, mit denen die unterschiedlichen Netzsegmente (hier: Das Internet mit dem Heim- /Firmennetz) verbunden werden.

 

 

Der eigentliche Router hat die Aufgabe Datenpakete so zu adressieren und anzupassen, dass sie ihren Weg von der Quelle zum Ziel finden und dabei über die Grenzen von verschiedenen Netzwerken ihren Weg finden.

Geräte, die heute als sog. Router verkauft werden, besitzen eine Unmenge mehr an Funktionen und Aufgaben, als das eigentliche "Routing" von Datenpaketen. Im Consumer-Bereich (im Allgemeinen privaten Nutzern) ist die die Fritz-Box von AVM ein beliebtes Gerät, das sie neben vielen Funktionen eine deutschsprachige Konfigurationsoberfläche besitzt und von vielen Netzbetreibern als Netzübergang hinzugegeben wird.

Die oben abgebildete FritzBox 7590 umfasst eine Vielzahl an Funktionen. Das Routing ist nur eine Funktion davon, die mehrheitlich im Hintergrund durchgeführt wird. Zu ihrem Funktionsumfang gehören noch:

  • Internetzugang (DSL-Modem mit Steuerung des Verbindungsaufbaus)
  • WLAN-Zugangspunkt
  • Telefonanlage (Festnetztelefonie, IP-basiertes Telefonieren, Fax, Anrufbeantworter, Adressbuch)
  • Firewall (Datenpaketfilter)
  • Switch (Anschlussmöglichkeit für mehrere lokale Endgeräte)
  • Konfigurationsoberfläche für Browser

Mit diesem Funktionsumfang gehören Router heute zu den essentiellen Geräten in einem Netzwerk. Ihnen sollte immer ein besonderer Augenmerk gelten. Fehlentscheidungen im Bereich der Beschaffung, aber auch Fehlkonfigurationen, können in der Regel fatale Folgen haben:

  • Ungeschützter Zugang auf sensible interne Netzbereiche aus dem Internet
  • Ausfall der Netzwerkanbindung an das Internet
  • Verursachung von zusätzlichen Kosten durch unbefugte Benutzung des WLANs
  • Verwicklung in Strafverfahren, wenn das WLAN unbefugt zum herunterladen strafbarer Inhalte genutzt wird

Dieser Komponente muss daher besonders sorgfältig geschützt werden. Während im privaten Bereich eine solche FritzBox möglicherweise noch ausreicht, verbietet sich im professionellen Bereich ihr Einsatz fast automatisch. Hier werden dann Komponenten eingesetzt, die einem professionellerem Einsatz wesentlich gerechter werden.

Wenn Sie planen, Ihr Unternehmen oder Ihrem Verein "online" zu bringen, berate ich Sie gerne, wie Sie das technisch umsetzen können.